Fast eine Million Follower auf Instagram

Sie glauben nicht, wie diese heiße Blondine vor 14 Jahren noch aussah

+
Auch McKenzie verdreht ihren Fans mit gewagten Einblicken mächtig den Kopf. (Symbolbild)

Sie ist jung, wunderschön und hat fast eine Million Instagram-Follower: Die 28-jährige Brookelle McKenzie raubt ihren männlichen Fans regelmäßig den Atem. Doch das war nicht immer so.

So kennen und lieben sie ihre Fans - mit blonder, langer Wallemähne, sonnengeküsster Haut und Schmoll-Lippen: Brookelle McKenzie sieht aus wie ein wahr gewordener Männertraum. Kein Wunder also, dass die schöne Australierin ein echter Star auf Instagram ist und dank ihrer Sanduhr-Figur schon fast eine Million Follower hat, die sich an der heißen Blondine nicht satt sehen können.

28-jähriger Instagram-Star enthüllt, wie sie früher einmal aussah - ihre Fans rasten aus

Schließlich ist die 28-Jährige gelernte Make-Up-Artistin und verzaubert ihre Fans jeden Tag aufs Neue mit ausgefallenen Looks und bringt ihre männlichen Follower ins Schwitzen - schließlich gewährt die Blondine mit der üppigen Oberweite nur zu gerne seeehr tiefe Einblicke.

Doch McKenzie sah nicht immer so aus - im Zuge einer Früher-Heute-Challenge hat sie jetzt wieder ein altes Teenie-Foto von sich herausgekramt und "ihre wahre Identität" auf ihrem Profil enthüllt. Darauf zu sehen: die junge Frau im Alter von 14 Jahren, im damals so angesagten Emo-Punk-Look. Kaum zu glauben, dass es sich hierbei um dieselbe Person handelt!

Das dachten sich wohl auch ihre Fans, die in den Kommentaren nicht fassen können, dass McKenzie einmal so ausgesehen hat. Während allerdings einige sogar der Meinung sind, dass sie früher auch toll aussah, sind die meisten doch froh, dass sie nun aussieht wie die platinblonde Sexbombe, die sie ist.

Lesen Sie auch: Playboy-Model lüftet schmutzige Geheimnisse: "Ich habe verrückte Dinge getan".

sap

Daniela Katzenberger völlig entblößt: Ihre gesammelten Jugendsünden

Zurück zur Übersicht: Sexy

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser