Hätten Sie es gedacht?

Ziemlich unerwartet: Das ist die beliebteste Vorliebe der Deutschen

Die Deutschen haben ihre Vorlieben - zumindest wenn es danach geht, welche Begriffe sie auf einschlägigen Seiten suchen. Doch der populärste Fetisch überrascht.

Mehr als 118 Gigabyte pro Sekunde streamen die deutschen Schmuddelfilmchen-Gucker jeden Tag. Und Fetische sind, wenn es nach Zahlen, die das Portal Pornhub in regelmäßigen Abständen veröffentlicht, geht, unter Deutschen beliebt wie eh und je. Demnach suchen die Deutschen doppelt so häufig in der Kategorie "Fetisch" wie weltweit üblich.

Pornos im Internet schauen: eine beliebte Freizeitbeschäftigung in Deutschland

Der Begriff "Fetisch" beschreibt im subkulturellen Verständnis eine gleichberechtigte sexuelle Spielart - und deckt damit ein riesengroßes Feld ab. Vom Fußfetisch über Bondage bis hin zu ausgefallenen Spielarten wie Female Masking: Es gibt eine nahezu unendliche Auswahl an Fetischen. Aber welcher Fetisch macht die Deutschen am meisten an?

Nach Angaben von Pornhub zu den häufigsten Nutzeranfragen in Deutschland im weltweiten Vergleich, suchten die meisten deutschen Porno-Gucker im Jahr 2017 nicht etwa nach Latex, Lack oder Leder. Tatsächlich stehen die Deutschen auf tabulose Natursekt-Spielchen. Deshalb wird im globalen Vergleich das Keyword "Pissing" (dt. "pinkeln") in Deutschland um ganze 127 Prozent mehr gesucht als überall anders auf der Welt.

Gar nicht mal so prüde: Einige Begriffe, die die Deutschen auf Pornhub suchen, überraschen.

Bei der Urophilie, wie das Spiel mit Urin auch genannt wird, bereitet es beiden Partnern Befriedigung, auf den anderen zu urinieren oder - salopp gesagt - angepinkelt zu werden. Auch die orale Aufnahme von Urin gehört zum Spiel dazu. Was für die einen nichts als eine bizarre Sexpraktik ist, wird von anderen anscheinend ausgiebig gesucht.

Platz zwei: Etwas weniger exotisch, trotzdem ein Tabu

Neben Natursekt-Spielen sind die Deutschen besonders scharf auf Bondage. Hierbei handelt es sich um eine Praktik aus der BDSM-Szene, bei der es darum geht, die Bewegungsfreiheit des Partners einzuschränken. Dazu werden meistens Seile, aber auch Klebeband oder Knebel benutzt. 

Ganze 97 Prozent mal mehr als in jedem anderen Land der Welt klickten die deutschen Porno-Gucker nach Angaben von Pornhub im Jahr 2017 "Bondage" an. Fesselspielchen liegen besonders seit dem Kino-Mega-Erfolg "Fifity Shades of Grey" im Trend - vielleicht ist der Film auch der Grund für das gesteigerte Interesse am erotischen Fesseln im Internet.

So oder so: Anscheinend sind die Deutschen bei ihren sexuellen Vorlieben weniger prüde als vermutet.

Auch interessant: Shibari: So lustvoll ist die japanische Fessel-Kunst

jo

Szene feiert auf dem "Torture Ship" - Bilder

Rubriklistenbild: © pixabay.com/Bru-nO

Zurück zur Übersicht: Sexy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser